Ausgabe 06/2020

DIN ISO 9001 Zertifizierung

Die ISO-9001-Zertifizierung beinhaltet die Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) basierend auf detaillierten und standardisierten, normativen Anforderungen. Das Prinzip eines ISO 9001 QMS, ist die stetige Verbesserung der Kundenzufriedenheit sowie die Steigerung und Sicherstellung der Produkt- und Servicequalität.

Die Zertifizierung durch eine externe Stelle ist in zwei Stufen unterteilt. Der erfolgreiche Abschluss der ISO 9001 Zertifizierung wird mit einem Zertifikat bestätigt und alle 3 Jahre Re-zertifiziert. Zusätzlich erfolgt die jährliche Überwachung durch die Zertifizierungsstelle – in unserem Fall durch den Verband der Schadenversicherer (VdS).

Detectomat entwickelt und produziert schon immer, auch vor der Einführung der ISO 9001 Spezifikation, nach höchsten Qualitätsanforderungen. Das sind selbst auferlegte, hohe Ansprüche an die Produktqualität, den Service und die damit verbundene Zufriedenheit des Kunden. Diese Prozesse wurden schon immer intern überwacht und ständig verbessert.

Diese jahrelange, erfolgreiche Praxis und das Verantwortungsbewusstsein, für die Qualität in der Sicherheitstechnik, wird auch zukünftig mit jährlichen internen und externen Audits verifiziert.

Der in 2019 gestartete Umbau der Produktionsstätte in Ahrensburg und die Einführung des Lean Management Konzeptes, stehen für die konsequente Ausrichtung auf eine hohe Qualität, gesteuerte und überwachte Prozesse, geschulte Mitarbeiter und ein Qualitätsmanagementsystem im eigenen Hause.

CON-Xnet → JTI Projektreferenz

JTI Gelände, Trier
JTI Gelände, Trier

Das erst vor Kurzem zum Abschluss gebrachte Großprojekt bei JTI, JT International Germany GmbH, verdeutlicht die Leistungsfähigkeit des CON-Xnet. Am heute international zu den technologisch führenden Werken zählenden JTI-Standort Trier sind alle Produktionsschritte – von der Rohtabaklagerung bis zur Fertigung verschiedener Tabakprodukte – an einem Ort vereint. Jährlich werden hier über 50 Milliarden Zigaretten gefertigt, die in Deutschland und der ganzen Welt vertrieben werden. Außerdem werden von hier aus auch knapp 50.000 Tonnen an Halbfertigwaren an die Schwesterwerke überall auf der Welt exportiert, die ohne diese Lieferungen nicht produzieren könnten. 

Herr Daniel Carl, Projektmanager Security & Communiction System, stand freundlicherweise für ein persönliches Interview mit Mike Bohl (Vertriebsdirektor Detectomat) zu dem Projektablauf zur Verfügung.

Daniel Carl, Projektmanager Köhl GmbH
Daniel Carl, Projektmanager Köhl GmbH

M. Bohl: Wie war die Ausgangssituation zum Projektbeginn?

D. Carl: Die Aufgabe zur Modernisierung der Brandmeldetechnik war, die Brandmeldeanlage, bestehend aus unterschiedlichen Zentralen und Brandmeldern zu ersetzen und ein Brandmeldesystem auf dem neuesten Stand der Technik aufzubauen. Der erste Schritt war die Vorgehensweise für den Austausch von 15 vernetzten Brandmelderzentralen mit ca. 4500 Teilnehmern, der angeschalteten Feuerwehr Peripherie sowie eines Managementsystems auszuarbeiten.

M. Bohl: Welcher Lösungsansatz war entscheidend

D. Carl: Mit dem Ziel keine individuelle und objektabhängige Sonderlösung zu errichten, sondern eine sinnvolle Lösung zu erarbeiten, die auch in unterschiedlichen Projekten von anderen Facherrichtern genutzt werden kann, wurde ein wirtschaftlich vernünftiges und technisch optimiertes Konzept erstellt.

Die geplanten Maßnahmen wurden so ausgewählt, dass es sich bei der Modernisierung um keine wesentlichen Veränderungen im Sinne der DIN 14675 handelte. Aus diesem Grund war eine generelle und sehr umfangreiche Anpassung auf den aktuellen Stand der Normen nicht erforderlich. Selbstverständlich entsprechen die eingesetzte Soft- und Hardware den Anforderungen der EN54/DIN14675 und verfügen über eine VDS-Zulassung.

M. Bohl: Welche Detectomat Komponenten wurden von Ihnen ausgewählt und installiert?

D. Carl: Die Lösung war ein Ringbusnetzwerk CON-Xnet mit 15 Brandmelderzentralen Typ DC3500 und entsprechenden Detectomat Brandmeldern, das Schritt für Schritt in Betrieb genommen wurde.

M. Bohl: Rückblickend auf die gesamte Projektphase - was würden Sie besonders hervorheben?

D. Carl: Mit Sicherheit der optimale Ablauf bei der Installation und Inbetriebnahme sowie die gute Abstimmung und technische Unterstützung. Technologisch hat sich das JTI Werk permanent weiter entwickelt. Produzierte eine Maschine im Jahr 1973 nur 4.000 Zigaretten pro Minute, so liegt der Ausstoß heute bei bis zu 20.000 Zigaretten pro Minute. Es galt natürlich, die Produktion durch die Arbeiten an der Brandmeldeanlage nicht zu stören. Da sind die Anforderungen an eine reibungslose Umsetzung des Projektes sehr hoch.

Das installierte und betriebsbereite Netzwerk mit allen Teilnehmern, wurde anschließend, im laufenden Betrieb, mit der neuesten CON-Xnet Software aktualisiert. Abschließend erfolgte die Anbindung an das übergeordnete Managementsystem.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für das Vertrauen in die Detectomat Technik und für die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Eine echte Erfolgsstory – CONUS 2

Wir nennen Sie unsere „Mehrtonsirene mit Mehrwert“ und das wurde in mittlerweile über 150 Projekten erfolgreich umgesetzt und in der täglichen Praxis getestet.

Wir freuen uns über die hohe Akzeptanz und das positive Feedback unserer Facherrichter und Planer. Besonders betont werden immer wieder die einfache Installation, die problemlose und normengerechte Erweiterung von Alt- und Bestandsanlagen sowie die Übernahme der bestehenden Kabelstruktur.

Der CONUS2 bietet aber auch Vorteile, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen. Beim Austausch alter Brandmelder inkl. Sockel durch den CONUS2 (mit integrierbarem Brandmelder), werden die alten und meistens optisch deutlich erkennbaren Sockelabdrücke an der Deckenfläche vollständig abgedeckt. Vielleicht nur ein kleines Detail – aber insgesamt eine „runde Sache“.

Erweiterung des Schulungsangebotes

Umsetzung individueller Aufgaben
Umsetzung individueller Aufgaben
Diskussionen im Team
Diskussionen im Team
Gemütliches Ambiente
Gemütliches Ambiente

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden von Detectomat im ersten Quartal 2020 mehr Schulungstermine angeboten und auch durchgeführt als Vorjahreszeitraum. Zusätzlich zu den technischen Workshops mit Fokus auf die Brandmelderzentrale DC3500, wurden auch Theoriekurse zur Norm DIN 14675 für unterschiedliche Zielgruppen (Planer und Errichter) durchgeführt.
Das gesteigerte Angebot an unterschiedlichen Schulungen und Workshops wird durch unser neues Büro in Monschau unterstützt.

Auch für das weitere Jahr 2020 werden wir unser Schulungs-Portfolio weiter ausbauen und aktualisieren.

Die aktuellen Schulungen und Termine finden Sie unter: www.detectomat.com/de/schulungen/

Einschränkungen des Schulungsangebotes durch die Corona Pandemie
Aufgrund der Einschränkungen für Veranstaltungen durch das Corona-Virus, werden Schulungstermine verschoben, um den behördlichen Vorgaben und den gebotenen Verhaltensregeln zu entsprechen. Bereits gebuchte Schulungen können selbstverständlich kostenfrei storniert werden.
Exakte Termine für die Durchführung von geplanten Schulungen und Workshops können nur kurzfristig, in Abstimmung mit den gesetzlichen Auflagen und natürlich auch der Verfügbarkeit von Schulungsorten, wie z.B. Hotels und Tagungsstätten benannt werden.

Bei der Durchführung „vor Ort“ werden selbstverständlich die Hygieneregeln beachtet und Seife sowie Desinfektionsmittel und entsprechende Masken, soweit erforderlich, zur Verfügung gestellt.

Um unseren Kunden auch unter diesen besonderen Rahmenbedingungen den Zugang zu praxisorientierten Informationen anbieten zu können arbeiten wir verstärkt an der Aufbereitung einer virtuellen Schulungsplattform Plattform – dem Detectomat Online-Campus.

Natürlich freuen wir uns sehr darauf, Sie bald wieder persönlich begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie gesund!

Umstellung der Produktion

Lean Management bei der Detectomat Produktionseinheit.

Im Jahr 2019 wurde bei Detectomat das Lean Management eingeführt. Ziel ist eine kontinuierliche Verbesserung in der Produktion unserer Brandmeldesystemtechnik, speziell der optischen und thermischen Rauchmelder der Serien PL, CT und HD sowie eine erhöhte Lieferfähigkeit.

In diesem Zusammenhang wurde auch die Raucheinstellstraße aus China an den Standort Ahrensburg transferiert. Durch die Ausarbeitung eines neuen Produktionskonzeptes mit unseren französischen Partnern wurde die Produktionshalle räumlich neu aufgeteilt. Die beiden in Ahrensburg vorhandenen Einstellstraßen wurden für dieses neue Konzept der Rauchmelderfertigung so positioniert, dass ein gleichzeitiges Beschicken der Linien von vier Montageplätzen aus möglich ist. Die Neukonzeption umfasste auch neue ergonomische Montageplätze, bei denen erstmals der Einsatz von ionisierter Luft dafür sorgt, dass Staub und Schmutz nicht haften.

Das Ergebnis ist eine hochflexible und effiziente Fertigungslinie für unsere Rauchmelder. Durch die Einführung von Kanban und die Vermeidung unnötiger Transportzeiten und Lagerung von Halbteilen, konnte die Durchlaufzeit in der Produktion von 5 Tagen auf nur einen einzigen 1 Tag reduziert werden. Diese Optimierung ermöglicht eine hohe Flexibilität und kurzfristige Liefertermine. Gleichzeitig konnten wir den Durchsatz in Stückzahlen mehr als verdoppeln.

Zusammengefasst heißt das für unsere Produktionskapazität:

  • Steigerung der Effizienz und Flexibilität
  • Mehr als eine Verdopplung der Stückzahlproduktion
  • Montage aller Meldervarianten an den gleichen Montageplätzen möglich
  • Reduzierung der Durchlaufzeit um 80%
  • Einführung von Kanban zur besseren Rückverfolgung

Informationsservice

Möchten Sie an einem Service unseres Unternehmens teilnehmen, individuell per E-Mail oder auf dem Postweg informiert werden, so ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. In diesem Sinne sind alle Unternehmen gesetzlich aufgefordert, die Einwilligung der betroffenen Person einzuholen.

Gerne informieren wir Sie kostenlos über:

  • die neuesten Produkte der Brandmeldetechnik
  • Messen und Veranstaltungen
  • Schulungstermine
  • sowie Neuigkeiten von der Detectomat Systems GmbH
Zur Anmeldung