Lebensretter Rauchmelder

Rauchmelder einschalten - Gefahr abschalten

In mittlerweile 13 Bundesländern gilt eine gesetzlich vorgeschriebene Rauchmelderpflicht. Und das aus gutem Grund. Wir leben zwar in einer überversicherten Gesellschaft, wer aber schützt in den heimischen vier Wänden das eigene Leben und das der Familie, sollte ein Brand ausbrechen?

Zwei Drittel aller Brände entstehen nachts zwischen 3:00 und 7:00 Uhr, wenn die Bewohner schlafen. Drei Viertel aller Brandopfer sterben nicht durch Flammen, sondern dadurch, dass sich giftiger Brandrauch bildet. Und die grundsätzlichen Brandeigenschaften haben für die Betroffenen schwerwiegende Folgen: Opfer können die Orientierung verlieren, Fluchtwege können versperrt und der Überlebensraum stark eingeschränkt sein, nicht zuletzt droht die Bewusstlosigkeit im Schlaf.

Rauchmelder einschalten - Gefahr abschalten

Potenzielle Mängel beim Brandschutz haben im Ernstfall gefährliche Konsequenzen. Diese Erkenntnisse haben sich inzwischen als Allgemeinwissen durchgesetzt. Zahlreiche Vermieter sind ihrer Pflicht schon nachgekommen und haben Rauchmelder installiert, aber es sind alle gleichermaßen gefragt: Mieter, Vermieter, Eigentümer, Berater und Hersteller. 

Es gibt einiges, das man beachten sollte, wenn man einen Rauchmelder kauft. Da das CE-Zeichen an einem Rauchmelder beispielsweise lediglich besagt, dass das Produkt in Europa verkauft werden darf, sollte man zusätzlich auf das seit 2012 eingeführte, unabhängige Qualitätszeichen „Q“ achten. Rauchmelder mit diesem Zeichen sind im Hinblick auf die Lebensdauer geprüft, weisen weniger Fehlalarme auf, sind stabiler gegenüber Störgrößen und die Batterien mit einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren sind fest eingebaut. Batteriebetriebene Rauchmelder mit nicht fest eingebauten Einheiten müssen immer mit funktionsfähigen Batterien bestückt sein.

Geräte, die der Norm DIN 14604 entsprechen, geben über einen Signalton zu erkennen, wenn ein Batteriewechsel bevorsteht. Trotzdem sollte jeder regelmäßig (zirka ein Mal im Monat) mit dem Testknopf überprüfen, ob das Gerät noch funktionsfähig ist. 

Die Bauordnungen der Länder schreiben vor wie und wo die Rauchmelder angebracht werden müssen, nämlich in Kinder- und Schlafzimmern sowie Fluren. Das am besten in der Mitte des Raumes, damit der nach oben steigende Rauch die Melder ungehindert erreicht und Brände frühzeitig erkennt. Dazu ist es wichtig, die Melder regelmäßig zu warten. 

Weitere Informationen zur Rauchmelderpflicht in den Bundesländern und zu Rauchmeldern als Lebensretter finden Sie hier.

FAQ zu Rauchwarnmelder

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu Rauchwarnmeldern. Ihre Frage ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns! 

Befestigung/Montage

Batterie

Funk / Vernetzung

Sicherheit / Stabilität

Spezialanwendungen/spezielle Räume

Prüfung, Wartung und Funktionstüchtigkeit

Marken, Qualität und Kauftipps

Seit über 12 Jahren setzt sich das Forum Brandrauchprävention e.V. nicht nur für die Ausstattung aller Haushalte mit Rauchmeldern, sondern auch für die Förderung von Qualitätsstandards ein. 

Sie wollen ein Produkt von Detectomat beziehen und suchen einen Händler bei Ihnen Vorort? Nutzen Sie hierzu unkompliziert unsere Online-Händlersuche.

Zur Händlersuche

Newsletter Registrierung

Bestellen Sie unseren Newsletter.